Projektsteuerung Biomassezentrum EVS Saarland

Das Problem:

Planung und Bau einer abfallwirtschaftlichen Anlage der hier gegebenen Größen­ordnungen mit zweistelligem Millionenbetrag erfordern eine umfassende Kenntnis des Stands der Technik, der wirtschaftlichen und abfallwirtschaftlichen Hintergründe, der Entwicklung des Absatzmarktes der Kompostprodukte und der Fähigkeit komplexe Planungsprozesse hinsichtlich Kosten und Zeit zu überblicken.

Aufgaben der Projektsteuerung sind:

  • Fortschreiben der projektspezifischen Organisationsvorgaben mit Projektstrukturplanung
  • Analysieren und Bewerten der Planungsprozesse auf Konformität mit den vorgegebenen Projektzielen
  • Überprüfen und Umsetzen der Kommunikationsstruktur
  • regelmäßiges Informieren und Abstimmen mit dem Auftraggeber (Berichtswesen)
  • Umsetzen des Entscheidungs- und Änderungsmanagements
  • Analysieren und Bewerten der Koordinationsleistungen der Objektüberwachung
  • Analysieren und Bewerten der ordnungsgemäßen Nutzung des Projektkommunikations­systems durch die Projektbeteiligten
  • Analysieren und Bewerten der Leistungen der Objektüberwachung sowie Vorschlägen und Abstimmen von Anpassungsmaßnahmen bei Gefährdung von Projektzielen
  • Anlassbezogenes örtliches Überprüfen der Leistungen der Objektüberwachung
  • Kostensteuerung zur Einhaltung der Kostenziele
  • Prüfen und Freigabevorschläge bzgl. der Rechnungen der Planungsbeteiligten und sonstigen Projektbeteiligten zur Zahlung
  • Fortschreiben der Planung zu Mittelbedarf und Mittelabfluss
  • Fortschreiben des Terminrahmens

Die Lösung:

Projektsteuerung in Kooperation mit SIUS GmbH für den Neubau der zurzeit modernsten Bioabfallvergärungsanlage in Deutschland

Auftraggeber:

EVS / BMZ, Saarbrücken

Zeitraum:

Mai 2018 – ca. Herbst 2023