Deponie Markt Indersdorf – Teilsanierung Sickerwasserleitung mittels Berstliningverfahren

Das Problem:

In einem Teilstück der Sickerwasserhauptleitung der Deponie sind Setzungsschäden und starke Querschnittsverengungen aufgetreten.

Die Lösung:

Die Sanierung des betroffen Teilstückes erfolgte im Berstliningverfahren.

Hierzu wurden zwei bestehende Betonschächte rückgebaut und entsprechende Baugruben als Start- und Zielschacht für das Berstliningverfahren  hergestellt.

Die Sicherung der Baugruben erfolgte mittels Stahlrohrverbau.

Die neue Sickwasserleitung (PE) wurde eingezogen.

In die Baugruben wurden neue Schachtbauwerke aus Kunststoff (PE) eingebaut. Zur Gründung der Schächte musste jeweils die Basisabdichtung durchdrungen werden.

Sowohl die Basisabdichtung als auch die Oberflächenabdichtung wurden im Bereich der Baugruben gemäß den gesetzlichen und fachtechnischen Vorgaben wiederhergestellt.

Die Schlußabnahme erfolgte durch die zuständige Genehmigungsbehörde

Auftraggeber:

GfA A.d.ö.R., Olching

Zeitraum:

2019
Planung und Projektsteuerung ia GmbH