Deponieverbund: Verbundlösung für vier Deponien in Norddeutschland

Referenzprojekt:

Verbundlösung für vier Deponien der Landkreise Hamburg-Harburg, Soltau-Fallingbostel, Stade und Rotenburg-Wümme

Das Problem:

Gerechte Kostenverteilung in einem Deponieverbund und Überprüfung der Gewichtung auf Basis der eingebrachten freien sowie verfüllten Volumina.

Die Lösung:

Unter Betrachtung der Ablagerungsmengen wurden mittels zeitdynamischer Nachsorgeberechnungen die unterschiedlichen Gewichtungen der Deponien bestimmt und eine gerechte Verteilung der Kosten und erforderlichen Rückstellungen erreicht.

Auftraggeber:

Ldkr. Soltau-Fallingbostel, Stade, Hamburg-Harburg und Rotenburg/Wümme

Zeitraum:

August 2000 – Januar 2001

ähnliche Projekte:

weitere Verbundstudien für acht bzw. vier Deponien