Konzeptstudie Bioabfall Zweckverband Abfallverwertung Burgkirchen

Projekt:

Gemeinsamen Verwertung der Bioabfälle der Mitgliedslandkreise integriert im Müllheizkraftwerk Burgkirchen (in Zusammenarbeit mit SIUS GmbH, Völklingen)

Das Problem:

Nicht in allen Mitgliedslandkreisen des ZAS werden derzeit Bioabfälle getrennt gesammelt. Die Vorgabe der getrennten Sammlung aus dem Kreislaufwirtschafts-gesetz hat für den ZAS nennenswerte Auswirkungen auf den Anlageninput.

Die Lösung:

Das Potenzial des im Zweckverbands-gebiet vorhandenen Bioabfalls wurde abgeschätzt, ein Logistikkonzept für den Bioabfalltransport unter Berücksichtigung der vorhandenen Einrichtungen entwicklt und die Betriebskosten bei einer Integration einer Bioabfallvergärungs-anlage in den Betrieb und die Infrastruktur des bestehenden Abfallheizkraftwerkes ermittelt.

Auftraggeber:

ZAS Burgkirchen

Zeitraum:

Juli 2012 bis Dezember 2012