Potentialabschätzung ausgewählter Abfallströme für die Vorbereitung zur Wiederverwendung

Das Problem:

Die Verankerung der „Vorbereitung zur Wiederverwendung“ als zweite Hierarchiestufe der europäischen Abfallrahmenrichtlinie. Doch bisher gibt es deutschlandweit noch keine Basisdaten zu relevanten Stoffströmen bezüglich der Vorbereitung zur Wiederverwendung.

Die Lösung:

Konkret sind die nötigen Realdaten zur Analyse des Status quo und der Abschätzung des Potentials der Vorbereitung zur Wiederverwendung in Bezug auf folgende Stoffströme

  • Alttextilien
  • Elektroaltgeräte
  • Freizeitgeräte
  • Gebrauchtmöbel

aus Bringsystemen in Bayern zu erfassen. Hierzu werden 60 Wertstoffhöfe sowie 30 Container (15 Container für Elektrokleingeräte und 15 Container für Alttextilien), verteilt auf alle 7 bayrischen Regierungsbezirke aufgesucht.

Die wissenschaftliche Auswertung der Daten wird von der Universität Augsburg durchgeführt.

Auftraggeber:

Institut für Materials Resource Management der Universität Augsburg

Zeitraum:

2016 bis 2018

Weiterführende Links

Pressemitteilung der Universität Augsburg