Wertstoffhof Blomenhof geht in Probebetrieb

Das Problem:

Die Infrastruktur für Besucher wie für Logistikfahrzeuge war am alten Wertstoffhof am Rande der Kreisstadt Neumarkt nicht mehr zeitgemäß. Der Landkreis Neumarkt wollte als Betreiber die Sicherheit für Bürger und Personal am Wertstoffhof eine völlige Neuordnung optimieren.

Die Lösung:

Die knapp 2,5 Millionen Euro kostende Bau- und Umbaumaßnahme zum Wertstoffhof Blomenhof wurde Ende 2019 abgeschlossen und befindet sich mittlerweile im Probebetrieb.

Wesentlich für den Komfort und Sicherheit der Bürger ist die neue Wertstoffhalle mit ca. 1.000 Quadratmetern Dachfläche, wodurch die Container für Sperrmüll, Papier, Bauschutt und viele andere Abgabemöglichkeiten für Wertstoffe für die Nutzer überdacht sind.

Die Annahmehalle für die Elektronikschrott ist im Verkehrskonzept separiert und erleichtert ebenso Besuchern wie den Mitarbeitern die Annahme und das Zwischenlagern der Geräte. Die Übergabe zur Verwertungsstelle ist ebenso optimiert.

Durch ein neues Schrankensystem mit Zugangsterminal wird der Verkehrsfluss gesteuert und zur besseren Planung des Betriebs überwacht.

An der Radladerhalle wird noch gebaut; das bargeldlose Inkasso wird noch getestet.

Auftraggeber:

Landkreis Neumarkt

Zeitraum:

2017 – 2020
Generalplanung ia GmbH unter Mitwirkung
bha Architekten, München und weitere Fachplaner